Dienstag, 11. Juni 2013

Conclusion oder: Das Torten-Desaster

Die letzte Woche startete gut, brav Kalorien gezählt und Sport gemacht. Allerdings haben mich meine Hormone fertig gemacht... ich hatte pausenlos Fressattacken und Heißhunger :(

Am Donnerstagabend folgte dann das Projekt "Vegan Wonder-Birthday-Cake":
Zum 80. Geburtstag meiner Oma wollte ich ihr demonstrieren, welche Köstlichkeiten man aus veganen Zutaten zaubern kann. Als Hilfe nahm ich dafür ein Rezept aus dem Buch "Vegan Wondercakes" von Kim Wonderland, dass sich schon lange in meinem Besitz befindet. Ich hab nur noch auf den richtigen Anlass gewartet...
Schon Wochen im Voraus bestellte ich im Internet lauter exotische und teure Zutaten wie Glucosesirup, CMC, Traganth, Glycerin (plus viele weitere) und kaufte andere Zutaten in edelster Bio-Qualität.
Aber für so eine Torte braucht es weitaus mehr als Mehl und Zucker.
Für die "Whipped Cream" kaufte ich beispielsweise wie im Rezept 4 Dosen Bio-Kokosmilch á 2€/Stück nur um hinterher beim Backen festzustellen, dass ich nur den abgesetzten Teil davon brauchte! Am Ende hatte ich 500ml Kokosmilch über!
Außerdem lief alles schief. Obwohl ich mich penibel an die Rezepte hielt, hauten weder die "Whipped Cream" (Kokos-Sahne) für die Füllung,  noch der Fondant, noch das Schokoladenkuchen-Rezept hin! NICHTS wollte! Den Fondant habe ich wie empfohlen am Vorabend vorbereitet aber er wollte nicht.....am Ende (nach 3 Stunden Knetzeit) saß ich mit kaputten Nerven in der Küche und aß frustriert den Wannabe-Fondant, der im Laufe der Zeit auf die doppelte Größe anschwoll, weil ich mir irgendwann erhoffte mit Zugaben von Zutaten endlich die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Am nächsten Tag viel mir der Schokoladenkuchen trotz Abkühlen einfach auseinander. Aus Frust aß ich ihn zur Hälfte auf und backte einen neuen nach einem anderen Rezept....
Alles in allem sah die Torte einfach scheiße aus. Ich brauchte 3 Packungen Marzipan und 1 Packung Fertig-Fondant (vorher schon vorsichtshalber bestellt) um diesen schiefen Turm von Ruhrpott in ein einigermaßen ansehnliches Ding zu verwandeln.
Ob die Torte geschmeckt hat? Keine Ahnung, es war mir irgendwann einfach egal.
Auf jeden Fall hatte ich in den zwei Tagen aus Torten-Frust verdammt viel Zucker konsumiert, wahrscheinlich mehr als in den ganzen Monaten davor zusammen.

Der schiefe Turm von Ruhrpott

Außerdem bestellte ich zum ersten Mal bei alles-vegetarisch.de !

  • eine Baumwolltragetasche mit grünem V-Symbol
  • 3x allerköstlichste Reissahne von Soyatoo (1,99€ / Stück), kann ich nur weiterempfehlen!! (Dachte ich bräuchte vielleicht was für die Torte, aber doch nicht)
  • 3x braune und 1x weiße Schokolade (2,49€ / Tafel) (dachte ich könnt's in die Torte einbauen, war mir aber am Ende zu schade)
  • 1x Aufschnitt "Rustikal" von Hobelz (1,49€ / 100g). Sollte an Salami erinnern aber - naja -  nicht gut und nicht schlecht.
  • 1x Heft "Veganer Schlemmer Brunch" für Rezepte und Tipps für einen veganen Brunch. Für 3€ voll ok, einige Rezepte hatte ich schon oder fand ich nicht so doll, andere waren ganz neu.
  • 2x vegane Hundeknochen für den Hund meiner Oma (0,89€ / Stück). Er lies sie links liegen.
  • Und meine allerneuste Entdeckung: 2x Soja-Medaillons (1,49€ / 200g). Wie z.B. Sojageschnetzeltes in Brühe o.ä. einweichen, auspressen und weiterverarbeiten. Finde sie ganz klasse, weil sie nur aus Sojamehl und Wasser bestehen und fantastische Nährwerte haben: 249 kcal, 18,6g Kohlenhydrate, 0,9g Fett und ganze 49,8g Protein!



Außerdem heute neu aus dem Bio- / Supermarkt:


  • Gewürze "Gyros" und "Grill-Steak-Klassik" für die Soja-Medaillons. Vor allem das Letzte riecht köstlich!
  • 2x neue Gesichts- und Körperöle von Khadi in Probegröße. Ich brauche dringend eine neue Feuchtigkeitspflege für's Gesicht, meine Haut ist im Moment so trocken. Ich hatte eine tolle Probe von "Biotherm Aquasource Nuit"da, und die fühlte sich immer toll an, aber nach einem Blick bei codecheck.org wollte ich nichts mit Palmöl und Silikon. Auf der Homepage von Khadi wurde ich schnell fündig (alle Gesichtsöle klingen toll!) und fand im Bioladen zwei in Probegröße - 1x "Anti Aging" von den Inhaltsstoffen her mein Favorit und 1x "Centella". Die werden die Tage erstmal ausprobiert.
  • 1x Dinkel-Lasagne-Platten (endlich!!!), 250g/2,99€. 
Nährwerte je 100g:
366 kcal
74,2g KH
12,2g Protein
2,3g Fett

  • 1x Haselnussmus... wenn mein "Speculoos"-Glas leer ist - bald!-  probiere ich evtl. den Hazelchoc-Aufstrich aus "Vegan For Fit" aus.







Weil bei mir schon bald wieder Klausuren anstehen habe ich im Moment leider keine Zeit um so ausführlich zu bloggen - und so sehr auf meine Ernährung zu achten, denn dann wird es immer richtig gefährlich.... Im Moment löffel ich das Glas "Speculoos" pur! :( 
Also auch wenn ihr ein paar Tage nichts von mir hört, ich bin noch da und freu mich, wenn ich wieder mehr Zeit hab um vom "Experiment Vegan" zu berichten! :)




Kommentare:

  1. Ich habe mir gerade einmal die Amazon-Rezensionen durchgelesen; so ganz einfach scheinen ihre Rezepte wirklich nicht sein. Dem Bild nach zu urteilen, sieht das Törtchen aber klasse aus, meiner Ansicht nach weder schief noch krumm. Hat deiner Oma der andere Kuchen geschmeckt?
    Ich wünsche dir viel Erfolg für die Klausuren, aber mit so einer Menge an Protein schaffst du sie mit Sicherheit spielend. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Oma hatte ihn wohl probiert und meinte es sei eine wahre Zuckerbombe und ur-süß! Ist auch nicht so das Wahre, schließlich sollen ja auch die Aromen durchkommen. Aber bei den amazon-Rezensionen haben sich viele beschwert, dass die Kuchen schnell zu süß werden (witzigerweise kommentiert die Autorin die negativen Kommentare selbst). Beim nächsten Kuchen werde ich einiges einfach nach meiner Schnauze machen, also zumindest die Sahne-Füllung und den Tortenboden :)

      Löschen
  2. Ich find den Kuchen super, hauptsache er hat geschmeckt. Ich habe einmal etwas mit Fondant gemacht und das war das letzte Mal in meinem Leben. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinen Klausuren! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Schwabbelkeks!! Ich kann deine Entscheidung gut nachvollziehen, der Fondant hat mich fast zum Weinen gebracht!!!!!! Ich hab auch schon mehrfach überlegt, ob ich die ganze Torten-Sache über den Haufen werfen soll, aber ich denke mir "wenn das bei der Kim klappt und die im Laden so lecker sind, dann ja wohl auch irgendwann bei mir!!!" Ist ja auch nie ein Meister vom Himmel gefallen ;) Ich werde es vielleicht noch 1-2 Mal probieren, schließlich war das ganze Equipment auch so unverschämt teuer -.-

      Löschen