Freitag, 1. November 2013

Vegan For Youth? No thanks.

Ich hab lange überlegt: vorbestellen oder nicht vorbestellen?
Vegan For Fit hat quasi mein Leben verändert, vorher hätte ich es nie für möglich gehalten jemals vegan zu leben. Naja, zumindest fast...:
 Die Challenges habe ich zwar ein paar mal gut durchgezogen und auch dabei abgenommen, aber danach war meine Lust auf Käse & Co immer noch so groß, dass ich mich nach den Challenges damit vollgefuttert hab und alles wieder zunahm. Es brauche eben mehr als ein paar Monate, um mich von den alten Süchten loszusagen.
Als es dann endlich soweit war und ich mir dachte "Jetzt kann dich nichts mehr aufhalten", hielt ich keine drei Tage durch, weil ich die Rezepte irgendwann nicht mehr ertragen konnte - ich hatte sie einfach schon zu oft gegessen. Da war der Wunsch nach neuen challengetauglichen Rezepten groß. Und mit Vegan For Youth hätte ich endlich neue Rezepte im Repertoire, um eine neue Challenge zu starten.
Aber...
Auch wenn mir Vegan For Fit den nötigen Tritt in den Arsch gegeben hat um endlich den Absprung zu schaffen, so wurde mir der Autor in den letzten Monaten einfach immer unsympathischer.
Aber so richtig!
Dass er etwas großartiges geschafft hat möchte ich nicht abstreiten, aber mittlerweile werden seine Interviews, Posts und Kommentare so selbstverherrlichend, dass ich es einfach nicht mehr ertragen kann. "Vegan For Fit, Kochbuch des Jahres 2013! Und das hab ich auch verdient!" Gehört da zu seinen harmlosesten Aussagen, und ich bin dabei der Ansicht, dass es noch sehr viele andere Autoren gibt, die es verdient hätten.
Seine ständigen facebook-oben-ohne-posen-Fotos kann ich ja noch getrost ignorieren, aber neuerdings scheint Herr Hildmann auch noch von einer immensen Like-Geilheit gepackt zu sein: "Gefällt euch dieser Post? Dann LIKEN!!", "Wollt ihre eine Vorab-eBook-Version des Buches?? Dann 5000 Likes!!", "Wollt ihr immer noch eine eBook-Version? Los LIKEN!!", "Soll es auch noch eine eBook-Version für den Kindle geben? Wenn ja LIKEN!", "Ich überlege das allerste Buch zu versteigern und den Erlös zu spenden. Wer dafür ist LIKEN!!!"
.... Sorry, aber was soll der Scheiß?! Ich wiederhole: Es gibt allen Grund dafür stolz auf sein Werk zu sein, Hildmann hat wirklich Großes geschafft und vielen Leuten geholfen. Aber ein bisschen Bescheidenheit würde da nicht schaden.
Gerade weil er auf dem japanischen Meditations-Trip ist, im Video zum neuen Buch kullern ihm ein paar (echte?!) Tränen über die Wange weil ihm die Bescheidenheit der Mönche so nahe geht. Wieso dann nicht selbst eine Scheibe davon abschneiden und die Großkotzigkeit zurückfahren? Und obendrauf immer diese dicken Aussagen wie "Das Buch wird einschlagen wie eine Bombe!! Zu Recht!!", "Das neue Buch wird die Welt verändern!! 1. Auflage schon ausverkauft!!" blabla.
Aber die Neugierde auf neue Rezepte war so groß, dass ich es doch vorbestellte.

Nach den ganzen Ankündigungen gab es dann auch endlich den eBook-Vorgeschmack und ich "blätterte" mal durch.
Die Gerichte sehen zwar lecker aus, aber großartig neu erschienen sie mir nicht, auch neue Creme-Torten und Pralinen sind dabei, viele Türmchen und Rollen wie man es auch schon aus VFF kennt, und dabei immer noch überwiegend die selben Zutaten: Auberginen, Süßkartoffeln, Zucchini-Nudeln, Kürbis, ordentlich Mandelmus...
Der Geschmack von Süßkartoffeln und Kürbis ist mir mittlerweile zuwider, aber auf die Rezepte für Muffins, Hanuta und Baguette war ich schon neugierig.
Aber dann sah ich die Prämisse: viele neue Superfoods.
Gojibeeren und Matcha fand ich schon verdamt teuer aber zusätzlich kommen jetzt noch auf Acai- und Acerola-Pulver und Weizengrasextrakt (+ weitere) obendrauf, denn jedes Rezept soll etwas davon enthalten.
Obendrauf legt der Autor noch nahe, sich doch bitte eine Spülmaschine zuzulegen, es gäbe auch welche für Singles. Also wenn ich könnte hätte ich längst eine, also guckte ich noch schnell nach den Exemplaren für Singles und siehe da, schlappe 400€ so ein Teil. Achja und einen Entsafter möchte man sich übrigens auch noch zulegen.
Für mich sieht es stark nach einer Challenge für Wohlhabende aus, und das liegt nicht daran, dass ich nicht mehr Geld für meine Ernährung ausgeben möchte, sondern weil ich es schlicht und ergreifend einfach nicht mehr kann.
Gojis und Bio-Cranberries sind nicht billig und ich kaufe sie zähneknirschend, aber dann noch der Matcha, der mich manchmal verzweifeln lässt weil die Döschen so schnell wieder leer sind.
Alle finanziellen Mittel die mir zur Verfügung stehen gehen momentan für meinen Körper drauf um die besten Zutaten zu kaufen. Es liegt also nicht daran, dass ich die falschen Prioritäten gesetzt hab.
Und dann fällt mir das Zitat von Herrn Hildmann ein, dass ich irgendwo mal aufgeschnappt hatte: "Ich war auch nur Student und hatte kein Einkommen, man kann es aber trotzdem schaffen sich ein Glas Mandelmus zu kaufen." Hach das waren noch Zeiten, als Mandelmus wegen seines Preises noch ein Luxusprodukt war, mittlerweile scheint der Autor jedoch schon auf ganz andere Preis-Sphären abgehoben zu sein.

Und so neugierig ich auch auf die neuen Rezepte bin:
Ich möchte diesen ganzen Hype einfach nicht unterstützen!
Es gibt so viele andere Kochbücher die ich auch noch gerne hätte, da möchte ich nicht 30€ jemandem hinterher schmeißen, der sich daran nur aufgeilt ohne dass ich überhaupt vorher ins Buch geguckt hab. Bevor ich es mir also anders überlegen konnte, stornierte ich auf amazon meine Vorbestellung:




Ich gehöre mit meiner Meinung und meiner Entscheidung bestimmt zu einer winzigkleinen Minderheit, aber ich glaube ich hätte mich einfach mehr geärgert jemanden zu unterstützen der es in meinen Augen irgendwie nicht mehr verdient hat und wo ich mich über das ausgegebene Geld ärgern würde. Bestimmt werde ich mit irgendwann ein Exemplar zulegen, aber ich denke das wird dann eher aus 2. Hand kommen. Ich möchte auch niemandem vor den Kopf stoßen, der die Challenge absolviert und sich damit wohl fühlt! Und ich will um Himmelswillen auch nicht zum Boykott aufrufen! Es ist nur mein persönlicher Werdegang mit dem Hype. Am Anfang war ich auch ein stolzer Hildmann-Anhänger der nicht verstehen konnte, warum andere Menschen das blöd fanden oder sich sogar davon abwandten, aber wie ihr seht ist mir dasselbe passiert - und das geschah auch nicht von jetzt auf gleich sondern war ein schleichender Prozess, vom Jahresanfang bis jetzt.


Eine Leseprobe von "Vegan For Youth" gibt es hier!







Kommentare:

  1. Yay, ein wirklich so, so guter Post. Danke dafür.

    Ich habe schon beim ersten Buch den Eindruck gehabt (obwohl es mich natürlich letztendlich zum Veganen gebracht hat), dass es genügt. Ich habe überschlagen und war mir sicher: Ich brauche keinen Vitamix, keine Gojibeeren, keinen Matschatee (zumindest nicht zwingend, ausprobieren ist schon okay). Da ging ich noch zielstrebig in Denn's und bin fast umgekippt bei den Preisen: Nein danke dachte ich mir da, so etwas brauche ich absolut nicht. Ernährung schön und gut, aber ich achte darauf was ich esse, ich schlage manchmal über die Stränge und es geht mir trotzdem verhältnismäßig gut, das reicht doch oder?

    Atilla Hildmann ging mir von vorn herein auf den Keks (der Mensch!), obwohl ich ihn nicht kannte, aber dieses: Seht mich an, vorher war ich dick und jetzt bin ich dünn und ich fühle mich so gut und alle die dick sind haben gar kein Lebensgefühl Gelaber, dass hat mich genervt und tut es auch immernoch. Ich habe insgesamt 15kg dieses Jahr abgenommen und ich finde es ein komisches Gefühl. Ich würde nicht sagen, dass ich mich mit 15kg mehr super gut gefühlt habe, sonst hätte ich ja nicht angefangen meine Ernährung umzustellen, aber ich hab mich nicht super eklig und lebensqualitätslos gefühlt und so suggeriert er es aber, oder nicht?

    Herr Hildmann trifft sich für und auf youtube mit Leuten die es hinbekommen haben, Menschen die es nicht schaffen interessieren ihn gar nicht. Das grenzt schon alles an eine Sekte, vor allen Dingen das Forum (was ich teilweise sehr krass fand, denn dort ist ja das Gleiche passiert: Alle die's hinkriegen werden gelobt und geehrt und begehrt, aber wenn man eine Frage hatte weil man sich nicht 100% sicher war, da konnte man einfach lange warten bis sie beantwortet wurden) und die Facebookseite. Es gibt so viele schöne Kochbücher und dafür braucht man einfach Vegan for irgendwas nicht, wenn man "verstanden" hat wie es geht, was man essen sollte oder eben eher nicht. Ohnehin bin ich mir sicher, dass auch das Buch absolut überteuert ist mit seinen beiden unnötigen Einbänden und seinen Seiten, die einfach alles nocheinmal wiederholen, was man auch im Netz finden kann. Dann sind natürlich noch 12 Seiten voll mit nackten Hildmannkörpern zu bestaunen in Hochglanz, sonst wäre es ja nicht mehr so faszinierend.

    Nein, nein - du merkst du hast meine Aggressionen ein bisschen wieder herauf beschworen die ich gegen diese Bücher hege. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mit VFF sowieso in 2 Monaten nur 2kg abgenommen hatte. Und ja, diese Bücher suggerieren auch, dass man nur vegan und gesund essen kann, wenn man die nötigen Kohlen hat, was absolut nicht der Fall ist, wenn man sich vegan aber trotzdem wie ein normaler Mensch ernährt ;)

    LG (und sorry für den langen Senf den ich dazu gegeben habe)
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke für deinen lieben Post! Das hat mich sehr gefreut!! Ja dieses Sekten-haftige schreckt mich auch schon seit langem ab, auch dass auf jede noch so kleine Kritik ein apokalyptischer Shitstorm hinterher hagelt - auch wenn man nur sagt, dass es bei einem nicht gut läuft oder das eine Gericht nicht geschmeckt hat. Es hat zu funktionieren oder du bist zu blöd dafür. Aber ich glaube der größte Abturner für mich war der Fakt, dass ich Hildmann nicht noch mehr Geld zuschieben möchte. Mal ganz unter uns: es geht doch schon lange nicht mehr darum Menschen und Tieren zu helfen, für ihn stehen doch nur noch Geld und Ruhm im Vordergrund. Am Anfang fand ich ihn noch total sympathisch, der pummelige Junge der es geschafft hat und die Welt verändern wollte. Mittlerweile ist er für mich das Sinnbild für Großkotzigkeit und mich nervt es, dass er mittlerweile der Promi-Veganer schlechthin ist. Da bleibe ich lieber bei Judita Wignall, Mimi Kirk, Jérome Eckmeier & denen, die in meinen Augen wesentlich sympathischer sind!

      Löschen
  2. Es gab mal ein Foto auf facebook von Atilla Hildmann mit noch Jemanden, dessen Namen ich vergessen habe, mit Sicht auf die "Eier" der beiden. Dazu dann der Text, sinngemäß etwa "wir haben Eier in der Hose...". - Finde ich absolute MACHO und echt peinlich. Das, und die Kosten für natürlich nur BIO Acai- und Acerolapulver hat mir zu denken gegeben und meine Freude an Vegan for youth arg geschmälert.

    AntwortenLöschen
  3. So nachdem ich es nun zweimal von meinem Handy aus probiert habe, ist es mir doch glatt wert, dass ich mich an den PC setze......und ich bin immer stiller Leser und kein Kommentierer !!!
    Ich bin 100 % deiner/eurer Meinung .......war bis vor Kurzem in der vfy Gruppe :( bis vor kurzem deswegen, weil mich diese oben ohne Fotos sooooooo unendlich genervt haben, was hat das bitte mit vegan zu tun, Hildmann ist ein Mensch mit einem anscheinend sehr geringen Ego sodass er die likes dringend nötig hat .......und die Bescheidenheit die er bei seinem Trip so schön gefunden hat geht ihm anscheinend gänzlich flöten ( mich regt der Typ mittlerweile schon so auf mitsamt seinen Lemming Anhängern die nichts hinterfragen ) ich denke doch, dass wir in einem freien Land leben und mind is free ja und wenn mir und anscheinend einigen anderen auch die Fotos zu viel sind in der Gruppe ( und wir reden NICHT von seiner privaten Seite bitte, da kann er posten bis ihm einer .......naja wollen wir sachlich bleiben, auch wenn es schwer fällt ) dann wird man als hater oder Neider betitelt !!! mein Gott das ist sooo kindisch genauso wie das verhalten des Herrn Hildmann dem ich mal einen Psychologen anraten möchte weil er auch überhaupt nicht kritikfähig ist wie sich aus einigen persönlichen Posts zu schließen ist ......
    *ausschnauf* das tat gut .......
    übrigens netter Blog hab mich umgesehen ;)
    weiß zwar nicht wie ich ihn abonnieren kann.......aber toll weiter so ;)
    ps.: auch sind 2 Fehler bei den Mengenangaben im Buch ........by the way
    und der Spiralschneider den ich Idiot mir auch zugelegt habe ist der reinste Schrott !!!! Griff gebrochen !!!
    hab ihn schon zu Amazon zurückgeschickt ( dessen Reklamationsverhalten übrigens vorbildlich ist )
    lg Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss euch auch so recht geben! Hildmann ist für mich ein rotes Tuch. Absolut selbstverliebt, überheblich und nervig! Ich kann den Hype um ihn nicht im geringsten nachvollziehen. Sein geheuchel ist einfach nur widerlich! Habe bei einer Freundin in VFY reingeschaut weil sie so begeister davon ist. (ich kannte schon VFF ...) und alleine die Tatsache das er meint den Jungbrunnen gefunden zu haben, als er in die Orte mit den Hundertjährigen reist, ist für mich ne Lachnummer. Eins haben diese Menschen alle gemeinsam ... sie werden alt und konsumieren Tierischeprodukte. Ist ja klar, dass er das alt werden jetzt wieder auf einzelne Lebensmittel zurückführen will und damit was ganz neues entdeckt... Für mich ist es Schwachsinn. --> Die Meschen werden so alt weil sie nicht die verarbeite Scheiße essen sondern sich gesund und bewusst ernähren, raus an die frische Luft gehen und nicht nur vor dem Tv hängen.

    Ich hab das vegan sein auch ausprobiert. Habe 8 Monate vegan gelebt aber ich bin zu einem Punkt gekommen an dem mir das einfach nicht mehr gefallen hat. Ich habe nach der ganzen Zeit immer noch was vermisst und ich hab mich nicht richtig wohl gefühlt.
    Für mich ist es einfach nicht die richtige Lebensweise, denn noch respektiere ich das es andere als solche sehen.
    Ich habe meine perfekte Weise gefunden und fühle ich endlich zufrieden. Ich lebe ca. 2/3 meines Tages vegan, roh oder vegetarisch und das andere drittel esse ich tierische Produkte wo ich jedoch sehr auf Qualität achte.

    Was für mich jedoch das allerschlimmste war in der Zeit in der ich vegan ware, waren andere Veganer. Ich will nicht alle in einen Topf werfen, denn dieser Blog hier schein von einem tollen Menschen zu sein, aber viel der neu Veganer und auch vorallem Hildmann Anhänger sind wirklich wie Sektenmitglieder. Für diese Leute ist es scheinbar eine Art Religion und jeder der nicht mit macht muss bekehrt werden. Nein Danke!! Das ist alles was mir dazu einfällt. Ich finde es schade wenn ich solchen Menschen begegne und sie es einfach respektieren wollen, dass es noch mehr Wege gibt um gesund zu sein und diese evt. auch Fleischkonsum beinhalten.

    Für mich persönlich steht mein eigenes Körpergefühl und das Hinterfragen von Dingen an erster Stelle um den richtigen Weg für mich zu finden.
    Ich finde es toll das es hier noch mehr Menschen gibt die so denken!
    Der Blog ist schön geschrieben und es macht Spaß es zu lesen. Weiter so

    lg Vicky

    AntwortenLöschen